Institut für Theaterwissenschaft

Team

Nadja Rothenburger

Projektmitarbeiterin

E-Mail
nadja.rothenburger@itw.unibe.ch
Büro
Büro 193, 1.Stock
Postadresse
Universität Bern
Institut für Theaterwissenschaft
Mittelstrasse 43
3012 Bern
Sprechstunde
Nach Vereinbarung

Forschungsplattform Auto-Bio-Grafie
Historiografische Perspektiven auf Selbstzeugnisse in den Künsten

Die Forschungsplattform versteht sich als interdiszplinäres Innovationsfeld, in dem verschiedene autobiografische Genres und mediale Formate analysiert werden. Leitend ist die Fragestellung, wie 'eigene' 'Leben' geschrieben, verfilmt, getanzt und verkörpert werden und wie diese in verschiedenen Wissenschaften interdisziplinär historio-/ ethnografisch verhandelt werden können. 

 

Offene Manipulation. Figurentheater als Movens spartenübergreifender Theater-, Tanz- und Musiktheaterforschung
SNF-geförderter Forschungsverbund unter der Leitung von Prof. Dr. Beate Hochholdinger-Reiterer, Prof. Dr. Christina Thurner und Prof. Dr. Andi Schoon

Figurentheater für ein erwachsenes Publikum findet vermehrt auch auf den institutionalisierten Bühnen des Sprech-, Tanz- und Musiktheaters statt. Diese Entwicklung steht symptomatisch für eine in allen Künsten beobachtbare Tendenz, Genre- und Formgrenzen zu öffnen. Das Ziel des Forschungsprojektes ist ein dreifaches: 1. durch Grundlagenforschung Figurentheater als Forschungsfeld der deutschsprachigen Theater- und Tanzwissenschaft zu etablieren, 2. dem Diskurs über zeitgenössisches Figurentheater durch den Austausch zwischen Sprech-, Tanz- und Musiktheaterforschung markante Impulse zu geben und 3. durch die Infragestellung der impliziten Wertesysteme der Theater- und Tanzwissenschaft neue Perspektiven zu eröffnen.