Grisler ou l'ambition punie – Grisler oder der bestrafte Ehrgeiz

Grisler ou l'ambition punie – Grisler oder der bestrafte Ehrgeiz

Ein ganz anderer, ungewohnter Tell. Samuel Henzi schrieb sein Tell-Drama "Grisler ou l'ambition punie" 1748/49 - ein halbes Jahrhundert, beovr Schiller seinen Wilhelm Tell verfasste. Henzis Stück, hier in der Übersetzung Kurt Steinmanns erstmals in deutscher Sprache (parallel zum französischen Original) veröffentlicht, ist aber nicht nur älter, sondern auch anders: dieser Tell schiesst den Apfel vom Kopf seiner Tochter, und um die wirbt kein geringerer als Grislers (Gesslers) Sohn: "Sie wissen wohl", schrieb Henzi an Bodmer, "dass die Franzosen ohne Liebesgeschichte keinem Spectacul eine einzige Minute zuschaueten." Zuschauen aber sollten sie, denn Henzi verpackte in dem Stück seine Vision von Demokratie, deretwegen die herrschenden Berner Aristokraten ihren Standesgenossen 1749 als Hochverräter enthaupten liessen. Das Stück erschien 1762 als anonymer Druck; gespielt worden ist es aber noch nie.

Bibliografische Angaben

Samuel Henzi (Hg.): Grisler ou l'ambition punie. Grisler oder bestrafte Ehrgeiz. Edition bilingue / Deutch von Kurt Steinmann. Materialien des ITW Bern 5. Theaterkultur Verlag, Basel 1996, 201 Seiten, 1 Abbildung.

Verfügbarkeit

CHF 10.00
ISBN 3-908145-31-7 Institut für Theaterwissenschaft